Cyberkriminalität

Risiken der Cyberkriminalität absichern

Vor der wachsenden Bedrohung durch Internetkriminalität kann sich nur derjenige schützen, welcher die Methoden der Angreifer und die Schwachstellen der eigenen Informationstechnologie kennt. Das Internet bestimmt mittlerweile weite Teile des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Lebens. Das Internet ist längst der Knotenpunkt der Industrie mit vernetzten Produktionsprozessen. Die Folge: Unternehmen stehen immer stärker im Focus von Internetkriminalität.

Kriminelle lieben es, die Informationssicherheit zu untergraben. Sie verursachen immense Schäden. Es bieten sich sehr viele Sicherheitslücken. Rund 64.000 Fälle von Cybercrime registrierte das BKA im Jahr 2013. Dabei ist nicht die Dunkelziffer von den Betroffenen erfasst, die aus den verschiedensten Gründen keine Anzeige erstatten. Die Tendenz ist steigend.

Die Verantwortlichkeit des Managements der Unternehmen rückt dabei zusehends in den Blickpunkt. Der Versicherungsschutz gegen Cyberkriminalität ist ein umfassender Schutz. Er deckt die Eigenschäden sowie Drittschäden für die Unternehmen ab, die gegenüber ihren Kunden, Dienstleistern und sonstigen Dritten haften.

Es ist keine Frage ob es Sie trifft, sondern nur wann es Sie betrifft!

Weiterführende Informationen